© Georg   Müller
       Ganderkesee

Hecken / Wallhecken (Knicks/Över) / Flechthecken / Feldmauern (Trockensteinmauern) / Zäune / Pilze / Schlatts / Niederdeutsch
            Hedges / Hedged banks / Woven hedges / Field walls (dry stone walls)/ Fences / Mushrooms / Small waters /  low german

Startseite
Wallhecke
Hecken
Wälle
Feldmauern
Zäune
Pilze
Schlatts
Niederdeutsch
Veröffentlichung
Umweltinfogesetz
Fluthilfe
PDF
Gäste / Kontakt
Links u. Adressen
Zur Person
Haftungsausschluss
Datenschutz

Der Inhalt dieser Webseite ist urheberrechtlich geschützt

Presse- oder Fachzeitschriftenveröffentlichungen / Fernsehberichte

Fernsehsendungen über Marktpilze und die Marktpilztafeln

Es wurden in den vergangenen Jahren  verschiedenene Berichte im Fernsehen, in denen ich mitwirkte,  über die Situation der Marktpilze und über die Pilztafeln gezeigt.

08.08.2000 Radio Bremen   “Marktpilze”  (7 Minuten). Die Ergebnisse dieser Bremer Marktpilzbegutachtung  im Fernsehen war erschütternd, viele POilze verdorben, von nicht wenigen ging eine Gefahr für die Gesundheit der Verbraucher aus.

09.08.2006 Radio Bremen  “Marktpilze” (7 Minuten) Nachtrag zum vorherigen Tag

10.08.2000 RTL  Marktpilze “Marktpilze” (3 Minuten) Nochmalige Überprüfung der Marktpilze in Bremen, das Ergebnis war katastrophal. Die Verkaufsstellen die zuvor von Radio Bremen und den Lebensmittelkontolleuren aufgesucht wurden, verkauften zum Teil wieder verdorbene Pilze.

16.09.2003 Radio Bremen “Marktpilze” (1 Minute). Es wurden von der Verbraucherzentrale Bremen, die Ergebnisse der von mir begutachteten Marktpilzproben vorgestellt. Über 30% der Pilze waren in einem ungenießbarem Zustand (faulig, schimmelig, in der Eiweisszersetzung).

18.11.2004  RTL   um 12 und 18 Uhr (3 Minuten) in zwei Beiträgen. RTL ließ die Marktpilze in Bremen testen und berichtete über die Pilztafeln. Von 20 Pilzproben, mit etwa 250 Pilzfruchtkörper, waren nur zwei ohne Beanstandungen.

01.11.2004  NDR (Markt im Dritten) (6 Minuten) um 20 Uhr 15 im Dritten Programm. NDR ließ in Hamburg testen. Von rund 300 Pilzfruchtkörper waren maximal 5 % ohne Beanstandungen. Viele waren vollständig verdorben.

 22.11.2004   WDR um 22 Uhr  über einen Pilztest in Düsseldorf und über die Pilztafeln. Von 400 Pilzfruchtkörper waren nur 20 ohne Beanstandungen. Ein Großteil war verdorben.

02.09.2005  NDR “Aktuelle Schaubude” Knollenblätterpilzvergiftung. Die angeschafften “Deko- Marktpilze” waren fast alle verdorben, sie wurden in der Sendung nicht mehr gezeigt.

06.06.2006  WDR “Plus Minus” gegen 21 Uhr (7 Minuten). Wieder waren viele der gekauften Pilzproben in einem sehr üblen Zustand.

30.09.2006 NDR “Hallo Niedersachsen” gegen 19 Uhr 30 (2,5 Minuten). Marktpilztest bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen in Oldenburg, Es wur 29 Proben von unterschiedlichen Verkaufsstätten von mir geprüft. Die Steinpilze waren fast zu 100% verrdorben (verfault, verschimmelt), die Pfifferlinge waren im Schnitt etwa zu 30% verdorben, verfault, angefault, angeschimmelt, verschimmelt. www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de

04.09.2006 NDR “Markt” gegen 20 Uhr 40. 40 - 60% der überprüften Pilze (Steinpilze 100%) waren in einem desolaten Zustand, Verfault, angefault, verschimmelt, angeschimmelt, verdorben.

Das Ergebnis, war in allen Fällen katastrophal. Viele Pilze waren in solch einem desolaten Zustand, so daß diese nicht mehr verkaufsfähig waren und sogar die Gefahr einer gesundheitlichen Beeinträchtigung bestand.

Die abgebildeten Pressemitteilungen etc. stellen nur einen kleinen Ausschnitt der vorhandenen Presseveröffentlichungen da.

Die unten stehende Bilder zeigen einige der matschigen, angefaulten und mit Schimmel besetzten Fruchtkörper.

                            Maronenröhrlinge (Xerocomus badius) 22.11.2004                             Pfifferlinge (Catharellus cibarius)  04.09.2006

Arzt Fehldiagnose Pilze 4.7.1992